Das Etui der Sonderstufe für Staatsoberhäupter

Mir liegen zur Zeit vier Etuis zur Sonderstufe für Staatsoberhäupter vor, die etwas näher gezeigt werden sollen, um auf Fertigungsunterschiede hinzuweisen, die im Laufe der  Produktionszeit des Etuilieferanten entstanden sind.

Im Gegensatz zu allen anderen Etuis dieses Verdienstordens, die außen blau und innen blau gefüttert sind, gehört zur Sonderstufe für Staatsoberhäupter ein rotes, grau gefüttertes Etui. Seit dem Jahr 2008 ist die Einlage komplett in der Farbe weiß gefüttert.

Erstes Etui, späte 60er / frühe 70er Jahre. Maße: 381 x 264 mm, Höhe 45 mm

Etui mit Echtleder bezogen. Das Polster im Deckel besteht aus einer Lage Fließ. Zur Aufnahme des Sterns dient eine runde Erhebung mit Ausschnitt für die Tragenadel.

Scharniere 40 mm, mit 125 mm Zwischenraum. Herstellerbezeichnung als Etikett separat aufgeklebt.

Außenkanten mit deutlichen Wülsten und Prägelinien oben und unten, abgeschrägte Kanten auf der Unterseite.

Verschraubte Verschlussteile, Doppellinie auf der inneren Deckel- und Bodenkante.


Aufwändig gefertigtes Miniaturenetui aus gleichen Materialien, in gleicher Machart. Kein Verschluss, der „Drücker“ ist lediglich farblich angedeutet. Maße: 45 x 46 mm, Höhe: 22 mm

Zweites Etui, etwa 70er bis 80er Jahre. Maße: 340 x 230 mm, Höhe 48,5 mm

Wesentlich kleiner als das erste Etui. Noch mit Leder bezogen, jedoch von einfacherer Qualität. Das Polster im Deckel besteht aus einer Lage Fließ. Zur Aufnahme des Sterns dient eine runde Erhebung mit Ausschnitt für die Tragenadel.

Scharniere 40 mm, mit 98 mm Zwischenraum. Herstellerbezeichnung im Etuiboden eingeprägt.

Außenkanten mit nur noch einer Wulst oben, Prägelinien oben und unten, abgeschrägte Kanten auf der Unterseite.

Verschraubte Verschlussteile, keine Linien mehr auf der Deckel- und Bodenkante.

Drittes Etui, etwa ab den 90er Jahren. Maße: 335 x 225 mm, Höhe 45 mm

Etwas kleiner als das zweite Etui. Etui mit geprägtem Leinen bezogen. Das Polster im Deckel besteht aus einer Lage Schaumstoff. Auffällig ist der deutlich kleine Raum für das Miniaturenetui für die Herrenausführung und der gröbere Bezugsstoff der Etuieinlagen. Zur Aufnahme des Sterns dient eine sternförmige Vertiefung.

Scharniere 40 mm, mit 92 mm Zwischenraum. Herstellerbezeichnung im Etuiboden eingeprägt.

Außenkanten ohne Wulst, Prägelinie nur noch oben, abgeschrägte Kanten auf der Unterseite.

Die Verschlussteile sind deutlich einfacher gehalten und nur noch eingeschlagen. Keine Linien auf der Deckel- und Bodenkante.

Einfaches Miniaturenkästchen aus Pappe, beklebt mit roten bzw. weißen Deckpapier. Der Boden schaumstoffgepolstert, mit Bezugsstoff wie im Etui. Maße: 30/26 x 30/26 mm, Höhe 24 mm

Viertes Etui, aus 2004, in der Damenausführung. Maße: 357 x 253 mm, Höhe 45 mm

Größerer Raum für das Miniaturenetui als bei der Herrenausführung, wodurch die neueren Damenetuis etwas größer sind als die der Herren. Bei den Etuis der „normalen“ Großkreuze ist mir dieser Unterschied noch nicht aufgefallen. Etui mit geprägtem Leinen bezogen. Das Polster im Deckel besteht aus einer Lage Schaumstoff. Zur Aufnahme des Sterns dient ebenfalls eine sternförmige Vertiefung, die der Sterngröße für die Damenausführung angepasst ist.

Scharniere 39,5 mm, mit 120 mm Zwischenraum. Herstellerbezeichnung im Etuiboden eingeprägt.

Außenkanten ohne Wulst, Prägelinie nur noch oben, keine abgeschrägten Kanten auf der Unterseite mehr.

Die Verschlussteile sind einfach gehalten und eingeschlagen. Keine Linien auf der Deckel- und Bodenkante.

Einfaches Miniaturenkästchen aus Pappe, beklebt mit roten bzw. weißen Deckpapier. Der Boden schaumstoffgepolstert, mit Bezugsstoff wie im Etui. Maße: 46,5/42,5 x 46,5/42,5 mm, Höhe 25 mm